Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter zum Synodalen Weg
09.11.2021
Der Synodale Weg
Sehr geehrte Damen und Herren,

die zweite Synodalversammlung des Synodalen Weges liegt hinter uns. Es waren spannende und diskussionsfreudige Tage in Frankfurt am Main, und wir spüren, dass wir einen guten Schritt weitergekommen sind. Die Fragen, um die es geht, liegen auf dem Tisch. Jetzt wird an den Textentwürfen weitergearbeitet. Herzlich laden wir Sie ein, sich mit den Texten zu befassen.

Über kontakt@synodalerweg.de können Sie uns Ihre Hinweise und Anregungen, Fragen und Überlegungen gerne schicken. Uns geht es darum, dass sich möglichst viele Gläubige, Interessierte und Fragende an der Debatte um die Texte beteiligen. Die nächste Arbeitsphase sieht so aus, dass die in Frankfurt vorgelegten Grund- und Handlungstexte in den vier Foren des Synodalen Weges unter Würdigung der von der Synodalversammlung beschlossenen Änderungsanträge weiterbearbeitet und vertieft werden. An vielen Stellen war die Zustimmung groß, aber es wurden auch Punkte identifiziert, an denen noch kein Konsens besteht. Vor allem diese müssen bearbeitet werden, damit bei der nächsten Befassung mehr Synodenmitglieder zustimmen können.

Unmittelbar nach der zweiten Synodalversammlung hat Papst Franziskus den weltweiten Synodalen Weg der Kirche in Rom eröffnet, eine Woche später begann dieser Prozess in den Ortskirchen. Sie werden auch darüber in diesem Newsletter lesen. Kirche ist synodal, das spüren wir in diesem universalkirchlichen Prozess, aber auch auf dem Weg der Kirche in Deutschland. Es sind zwei verschiedene Wege, die voneinander lernen können, die aber ein gemeinsames Ziel haben: eine Erneuerung der Kirche aus dem Glauben heraus. Machen Sie dabei mit!

Es grüßen Sie herzlich!

Bischof Dr. Georg Bätzing      Prof. Dr. Thomas Sternberg

Präsidenten des Synodalen Weges

SYNODALER WEG AKTUELL
Zweite Synodalversammlung in Frankfurt am Main
Die zweite Synodalversammlung hat vom 30. September bis 2. Oktober 2021 in Frankfurt am Main stattgefunden. Während der dreitägigen Veranstaltung wurden neben zwei Texten des Präsidiums des Synodalen Weges insgesamt 14 von 16 Texten aus den vier Synodalforen diskutiert und abgestimmt, um sie in den Synodalforen für die nächste Lesung fortzuschreiben. Beim Thema Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen im Bereich der katholischen Kirche wurde unter anderem über die Einrichtung einer Verwaltungsgerichtsbarkeit informiert. Während der Synodalversammlung waren drei der rund 20 internationalen Beobachterinnen und Beobachter um eine Rückmeldung gebeten worden. Die Abstimmungsergebnisse der Texte zeigen, dass die Synodalen kontinuierlich und mit Engagement an den Texten weiterarbeiten wollen, die zur ersten Lesung in die Synodalversammlung gegeben worden sind.

Alle in Frankfurt diskutierten Texte, die vorgebrachten Statements und weitere Informationen finden Sie hier.

Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
Vom 20. bis 23. September 2021 hat die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda stattgefunden. Im Mittelpunkt der Beratungen stand unter anderem ein halbtägiger Studientag zum Synodalen Weg. Ausgangspunkte für die Überlegungen waren zwei Aspekte, die über ihre grundlegende Bedeutung hinaus derzeit auch aktuelle Bezüge haben: zum einen die Synodalität der Kirche, zum anderen das Zueinander der theologischen Quellen – Schrift und Tradition, Zeichen der Zeit und Glaubenssinn der Gläubigen sowie Theologie und Lehramt. Im Gespräch konnten die Bischöfe den Synodalen Weg der Kirche in Deutschland als ihren Angang einer gelebten Synodalität der Kirche in den Blick nehmen. Im Austausch der Meinungen, was daran gelingt und was zu verändern ist, gibt es auch kritische Stimmen. Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, betonte, dass man im Gespräch bleibe und miteinander an Perspektiven arbeite, sodass die Bischofskonferenz ihre Erfahrungen auch in den Synodalen Weg der Weltkirche einbringen könne.

Mehr lesen
Herbst-Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
Vom 18. bis 20. November 2021 findet die Herbst-Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken in Berlin statt. Neben den Beratungen zum Fortgang des Synodalen Weges steht vor allem die Wahl für das ZdK-Präsidium an, da der bisherige Präsident, Prof. Dr. Thomas Sternberg, nicht mehr antritt. Der oder die neue PräsidentIn des ZdK ist zugleich auch Präsidentin oder Präsident des Synodalen Weges. Es kandidieren Dr. Irme Stetter-Karp, Vizepräsidentin des Caritasverbandes, und Prof. Ulrich Hemel, Präsident des Bundes katholischer Unternehmer. Aus dem Präsidium des Synodalen Weges scheidet auch Karin Kortmann aus, die zwölf Jahre eine der Vizepräsidentinnen des ZdK war.

Die Vollversammlung kann auf www.zdk.de verfolgt werden.

Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann neuer Geistlicher Begleiter
Nach dem Tod von P. Bernd Hagenkord SJ ist als dessen Nachfolger in der Aufgabe des Geistlichen Begleiters der Münsteraner Diözesanpriester Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann ernannt worden. Pfarrer Kleymann wird – zusammen mit Maria Boxberg – die geistliche Dimension des Prozesses vertreten. Er war bereits bei der zweiten Synodalversammlung dabei und schreibt auch am Ende dieses Newsletters.

Kardinal Hollerich: Auch auf Ausgetretene im synodalen Prozess zugehen
In weltweiten synodalen Prozessen soll die Kirche nach Auffassung des Erzbischofs von Luxemburg, Kardinal Jean-Claude Hollerich, auch auf Ausgetretene zugehen. „Diese Leute muss man ernst nehmen, auch ihre Enttäuschung, ihren Schmerz und ihre Wut. Wir müssen so eine Art Bestandsaufnahme machen“, sagte Kardinal Hollerich am 8. Oktober 2021 im Podcast „Mit Herz und Haltung“ der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. Generell sollten nicht nur Katholiken, die regelmäßig im Gottesdienst seien, gehört werden, sondern auch Randgruppen: „Denn der Heilige Geist arbeitet ja nicht nur im Zentrum.“ Mit Blick auf den Synodalen Weg in Deutschland sagte Kardinal Hollerich: „Gut ist, dass man ohne Angst Themen aufgreift. Das ist wichtig, und da gehört auch viel Mut dazu.“ Er glaube auch, dass die Aufarbeitung des Missbrauchs viele Veränderungen hervorbringen müsse.

Der Podcast zum Nachhören
Weltweiter Prozess des Synodalen Weges in Rom gestartet
Der weltweite Prozess des Synodalen Weges ist am 9. und 10. Oktober 2021 in Rom gestartet und eine Woche später global in allen Diözesen. Die XVI. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode zum Thema „Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Teilhabe und Sendung“ versteht sich als Prozess von drei Jahren. Bereits im September 2021 hat der Vatikan das Vorbereitungsdokument und eine Erläuterungsschrift (Vademecum) veröffentlicht. Bis Sommer 2022 sind die Ortskirchen eingeladen, Fragen aus diesen Dokumenten schriftlich zu beantworten und so ihren Beitrag in der Vorbereitungsphase zu leisten.

Alle Dokumente zur Vorbereitung und die Ansprache des Papstes bei der Eröffnung am 9. Oktober 2021 finden Sie auf der Themenseite Bischofssynode Synodale Kirche 2021–2023.

Mehr lesen
Zahlen und Fakten zur katholischen Kirche in Deutschland
Die Deutsche Bischofskonferenz hat am 10. August 2021 die Arbeitshilfe Katholische Kirche in Deutschland – Zahlen und Fakten 2020/21 mit Daten aus der kirchlichen Statistik veröffentlicht. Die Broschüre informiert über Zahlen des Jahres 2020 und aktuelle Entwicklungen bis in das Jahr 2021. Dazu gehören die Zahlen unter anderem von Taufen, Erstkommunion, Begräbnissen und Kirchenaustritten, aber auch Daten zum Ordensleben, zur Caritasarbeit und zu kirchlichen Bildungseinrichtungen. Ein eigenes Kapitel befasst sich mit dem Synodalen Weg.

Die Broschüre ist online abrufbar und kann auch als Broschüre bestellt werden.

Weitere Informationen
TERMINE UND VERANSTALTUNGEN
Im Überblick
10. November 2021, 16. November 2021 und 29. November 2021:
Synodalforum „Macht und Gewaltenteilung in der Kirche“

18. bis 20. November 2021: Herbst-Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

3. bis 5. Februar 2022: dritte Synodalversammlung in Frankfurt am Main

21. bis 22. Februar 2022: Synodalforum „Priesterliche Existenz heute“

24. März 2022: Synodalforum „Priesterliche Existenz heute“

8. bis 10. September 2022: vierte Synodalversammlung in Frankfurt am Main

Regionale Veranstaltungen sind in Verantwortung der (Erz-)Diözesen und der katholischen Vereine und Verbände.

Zu den Terminen
INFORMIEREN – MITMACHEN – LESEN
Zum Informieren
Wir empfehlen einen Besuch auf unseren Social Media-Accounts bei Twitter und Facebook: Neben der ausführlichen Berichterstattung über die zweite Synodalversammlung in Bildergalerien, Videos und Grafiken gibt es hier auch zwischen den Synodalversammlungen aktuelle Infos und Debatten. Wir spiegeln wider, wie der deutsche und der internationale Synodale Weg in den Medien aufgegriffen werden, weisen auf Veranstaltungen in den Bistümern hin und zeigen, wo sich Synodale zu Wort melden. Interessierte können auch im Nachhinein noch bei Youtube die Livestreams der Synodalversammlungen und der begleitenden Pressekonferenzen ansehen.

Zum Mitmachen
Auf www.synodalerweg.de finden Sie weiterhin ein Fotomosaik aus hunderten Einzelbildern von Menschen, die den Synodalen Weg unterstützen. Bisher haben sich rund 1.550 Personen beteiligt und tragen so das Anliegen des Synodalen Weges der Kirche in Deutschland mit. Machen Sie mit für eine sichtbare Kirche, laden Sie Ihr Porträtfoto hoch und werden Sie Teil des Synodalen Weges.

Jetzt mitmachen
Zum Lesen
Michael Lerchenmüller, Priester des Erzbistums Freiburg, hat das Buch „Miteinander glauben“ veröffentlicht. Der Band ist ein Angebot von „geistigen Früchten“ zur Stärkung des persönlichen Glaubensweges – von alttestamentlichen Gestalten bis hin zur Frage nach Gott. Besonders bemerkenswert: Ein Kapitel widmet sich der Betrachtung des Synodalen Weges: „,Für Euch!‘ Dasein für Andere und Stellvertretung“. Bestellungen zum Preis von 20 Euro bei Msgr. Pfarrer Michael Lerchenmüller: E-Mail 

Philippa Rath, Synodale und Benediktinerin der Abtei St. Hildegard in Rüdesheim/Eibingen, hat in einem Buch Berufungsgeschichten von Frauen gesammelt. Als Mitglied des Synodalforums „Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche“ liegt ihr die Frauenfrage besonders am Herzen. Zwölf Frauen bat sie um ihre Beiträge – am Ende erhielt sie 150 Lebens- und Berufungsgeschichten. Das Buch „Weil Gott es so will“ ist im Verlag Herder erschienen.

Am 1. Dezember 2021 erscheint der Sammelband „Katholisch und queer. Eine Einladung zum Hinsehen, Verstehen und Handeln“ im Bonifatius-Verlag. Die Synodalen Mirjam Gräve, Hendrik Johannemann und Mara Klein wollen mit dem Buch den Diskurs bereichern und queeren Menschen in der Kirche verschiedene Stimmen geben. Der Band enthält insbesondere Lebenszeugnisse von queeren Menschen, die Einblicke in ihre Lebens- und Glaubenswirklichkeit geben, sowie weitere Berichte aus dem Umfeld queerer Menschen und Perspektiven von Verantwortungsträgerinnen und -trägern in der katholischen Kirche.

GEISTLICHER IMPULS
AusKlang
Die Geistlichen Begleiter des Synodalen Weges, Maria Boxberg und Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann, veröffentlichen im Newsletter abwechselnd einen geistlichen Impuls. Im siebten Newsletter schreibt Pfarrer Kleymann:

Gottes Menschenkinder
Du, Menschenkind, mit deiner Entdeckungsfreude.
Du ermutigst mich.
Mit deinem langen Atem.
Du ermutigst mich.
Mit deinem wachen Blick für jeden Menschen.
Du ermutigst mich.
Mit deinem Gespür für die Verletzlichkeit.
Du ermutigst mich.
Mit deinem großen Herzen für andere.
Du ermutigst mich.
Mit dem Wagnis der Schutzlosigkeit.
Du ermutigst mich.
Mit deiner selbstverständlichen Zuverlässigkeit.
Du ermutigst mich.
Mit deiner suchenden Leidenschaft.
Du ermutigst mich.
Mit deiner intellektuellen Klarheit.
Du ermutigst mich.
Mit deiner großen Gastfreundschaft.
Du ermutigst mich.
Mit dem Mut, deine Traurigkeit zu zeigen.
Du ermutigst mich.
Mit deiner Suche nach Glaubwürdigkeit.
Du ermutigst mich.
Mit deiner Fähigkeit, die treffenden Worte zu finden.
Du ermutigst mich. Mit deinem Gebet.
Du ermutigst mich.
Wie gut, dass ich mit euch lebe.

     
   
Kontakt      Impressum      Newsletter abbestellen
www.synodalerweg.de
Alle Rechte vorbehalten © 2022 Deutsche Bischofskonferenz und ZdK